nach oben
20.09.2017

Mexikos Präsident mahnt Bürger zur Freihaltung der Straßen

Mexiko-Stadt (dpa) - Nach dem heftigen Erdbeben der Stärke 7,1 hat der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto die Bevölkerung aufgefordert, zu Hause zu bleiben. Sofern die Häuser sicher sind, sei es wichtig, dass die Bevölkerung drinnen bleibt, um die Straßen für Krankenwagen frei zu halten und die Arbeit der Rettungshelfer zu erleichtern, sagte er in einer Videobotschaft. Das schwere Erdbeben hatte sein Zentrum rund 120 Kilometer Luftlinie südöstlich von Mexiko-Stadt. Dabei kamen bisher mindestens 224 Menschen ums Leben.