nach oben
15.08.2017

Mindestens 19 Tote bei Angriffen auf UN-Truppe in Mali

New York (dpa) - Bei zwei Angriffen auf UN-Stützpunkte in Mali sind mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Am Abend überfielen unbekannte Angreifer ein UN-Lager in der Hauptstadt Timbuktu, wie die UN-Friedensmission Minusma mitteilte. Bei dem Überfall und der anschließenden Verfolgung der Angreifer starben insgesamt 15 Menschen. Sechs Angreifer wurden bei der anschließenden Verfolgung getötet. Schon am frühen Morgen waren vier Menschen bei einem Überfall auf einen UN-Stützpunkt in Douentza ums Leben gekommen. In Mali kommt es immer wieder zu Angriffen auf Blauhelme.