nach oben
10.09.2017

Mindestens sieben Tote nach Unwettern in Toskana

Rom (dpa) - Bei Unwettern in Italien sind mindestens sieben Menschen in der Toskana ums Leben gekommen. Ein weiterer Mensch wird noch in der Gegend um die Stadt Livorno vermisst. Schlamm und Wassermassen richteten schwere Schäden an. Laut Medienberichten kam eine Familie mit einem vierjährigen Kind im Untergeschoss ihrer Wohnung ums Leben. Der Großvater habe noch ein anderes Kind gerettet, um dann in der Wohnung den anderen zur Hilfe zu kommen, wo er selbst starb.