nach oben
25.04.2019

«Mitte-Studie»: Rechte Einstellungen verfestigen sich

Berlin (dpa) - «Verlorene Mitte - Feindselige Zustände» - diesen alarmierenden Titel trägt die aktuelle Auflage einer Studie, für die im Zwei-Jahres-Rhythmus die Verbreitung rechtsextremer Einstellungen in Deutschland gemessen wird. Die Autoren stellen eine «Verfestigung und Normalisierung rechter Einstellungen in der Mitte der Gesellschaft» fest. Details wollen sie heute in Berlin vorstellen. So alarmiert wie heute waren die Forscher früher nicht. 2014 schrieben sie über die «fragile Mitte». Zwei Jahre später war dann von der «gespaltene Mitte» die Rede.