nach oben
26.10.2016

Moskau zieht Anfrage zur Betankung von Kriegsschiffen in Ceuta zurück

Moskau (dpa) - Moskau hat seine Anfrage zur Betankung russischer Kriegsschiffe in der spanischen Exklave Ceuta zurückgezogen. Das bestätigte die russische Botschaft in Madrid der Agentur Interfax zufolge. Den Grund dafür nannte die Vertretung zunächst nicht. Die mögliche Betankung an der nordafrikanischen Küste hatte bei Spaniens Nato-Partnern für Empörung gesorgt. Der Schiffsverband mit dem Flugzeugträger «Admiral Kusnezow» war am 15. Oktober Richtung Syrien ausgelaufen. Kritiker werfen Russland Kriegsverbrechen in Aleppo vor.