nach oben
12.12.2016

Motorradraser nach tödlichem Unfall vor Gericht: Filmte er die Fahrt?

Bremen (dpa) - Wegen Mordes muss sich ein 24-Jähriger ab heute vor dem Landgericht Bremen verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, im Juni mit seinem Motorrad einen Fußgänger überfahren zu haben, der bei Rot über die Straße ging. Der 24-Jährige soll laut Anklage die Fahrt mit einer Helmkamera gefilmt haben, um das Video später ins Internet zu stellen. Das Opfer starb noch an der Unfallstelle. Auch der Motorradfahrer verletzte sich schwer. Schuld an dem Unfall soll die hohe Geschwindigkeit des Motorradfahrers gewesen sein.