nach oben
09.12.2016

Mutmaßlicher Bombenleger von Dresden trat bei Pegida auf

Dresden (dpa) - Der wegen der Sprengstoffanschläge von Dresden verhaftete 30-Jährige ist als Redner beim fremden- und islamfeindlichen Pegida-Bündnis in Erscheinung getreten. Das bestätigte das für Extremismus zuständige Operative Abwehrzentrum der Polizei. Im Internet ist ein Video zu finden, das den 30-Jährigen zeigen soll. Der Verdächtige war gestern auf einer Baustelle in Hessen festgenommen worden. Laut den Ermittlungsbehörden ist er für die Sprengstoffanschläge auf eine Moschee und das Kongresszentrum am 26. September verantwortlich.