nach oben
13.05.2018

Mutmaßlicher Islamist tötet in Paris einen Menschen

Paris (dpa) - Der Terror kehrt nach Paris zurück: Ein mutmaßlicher Islamist hat im Zentrum der französischen Hauptstadt einen Passanten getötet und vier weitere Menschen verletzt. Der aus Tschetschenien stammende und mit einem Messer bewaffnete Angreifer wurde dann von der Polizei erschossen. Staatspräsident Emmanuel Macron erklärte, Frankreich habe erneut «den Preis des Blutes» bezahlt, werde aber vor den «Feinden der Freiheit» keinen Zoll zurückweichen. Die Terrormiliz Islamischer Staat reklamierte den Angriff vom Samstagabend für sich. Der Mann schlug in einem beliebten Theater- und Ausgehviertel zu.