nach oben
09.12.2016

Mutmaßlicher Täter nach Sprengstoffanschlägen in Dresden in Haft

Dresden (dpa) - Nach den Sprengstoffanschlägen gegen eine Moschee und das Kongresszentrum in Dresden hat die Polizei einen Verdächtigen gefasst. Die Ermittler nahmen einen 30 Jahre alten Mann aus Dresden fest, wie die Generalstaatsanwaltschaft mitteilte. Bei Durchsuchungen seien diverse Gegenstände gesichert worden, die mutmaßlich zur Herstellung von Spreng- und Brandvorrichtungen genutzt werden könnten. Der Mann kam in die Justizvollzugsanstalt Dresden. Wie das das Operative Abwehrzentrum bestätigte, trat er als Redner beim fremden- und islamfeindlichen Pegida-Bündnis in Dresden auf.