nach oben
19.12.2016

Mutmaßlicher U-Bahn-Treter in Haft - Ruf nach mehr Videoüberwachung

Berlin (dpa) - Nach der Verhaftung des mutmaßlichen U-Bahn-Treters von Neukölln hat die Berliner Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen ausgeweitet. Man ermittele jetzt auch in Richtung eines versuchten Tötungsdelikts, sagte Sprecher Thomas Fels. Im Haftbefehl wird dem 27-Jährigen gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt. Der Mann soll Ende Oktober eine ahnungslose Frau mit einem Fußtritt in den Rücken so attackiert haben, dass die 26-jährige eine Treppe im U-Bahnhof Hermannstraße hinunterstürzte und sich einen Arm brach. Es mehren sich die Forderungen nach mehr Videoüberwachung.