nach oben
31.08.2017

Nach Explosionen in Texas: Widersprüche zu Rauchwolke

Houston (dpa) - Nach den Explosionen in einer Chemiefabrik in einem überschwemmten Gebiet nahe Houston in Texas gibt es widersprüchliche Aussagen dazu, wie gefährlich der austretende Rauch ist. Die Rauchwolke sei «unglaublich gefährlich», sagte der Leiter der Katastrophenschutzbehörde FEMA, Brock Long. Der Sheriff von Harris County, Ed Gonzalez, erklärte dagegen etwa zeitgleich in Texas, der Rauch sei nicht giftig. Es gebe keine Gefahr für die Bevölkerung. Die Betreiberfirma Arkema erklärte, der Rauch sei schädlich. Die Giftigkeit sei aber «etwas Relatives».