nach oben
30.12.2016

Nach Sanktionen gegen Russland will Trump Geheimdienste sprechen

West Palm Beach (dpa) - Nach den neuen US-Sanktionen gegen Russland hat der designierte Präsident Donald Trump ein Treffen mit Vertretern der US-Geheimdienste angekündigt. Dabei wolle er sich über die Fakten in dieser Situation unterrichten lassen. Von einer Bewertung der Strafmaßnahmen der amtierenden US-Regierung gegen Moskau sah er ab. Seine Mitteilung enthielt auch keinen Betreff. Trump betonte, Amerika müsse nun nach vorne schauen. Der scheidende US-Präsident Barack Obama hatte die verhängten Sanktionen mit vermuteten russischen Hackerangriffe begründet.