nach oben
03.03.2018

Neun Menschen durch Kohlenmonoxid in Hagen verletzt

Hagen (dpa) - Neun Menschen haben in einem Mehrfamilienhaus in Hagen am Rande des Ruhrgebiets Kohlenmonoxidvergiftungen erlitten. Nach ersten Erkenntnissen war zwar eine Gastherme Auslöser des Unglücks. «Es gab aber keinen technischen Defekt», sagte ein Sprecher der Polizei. Eine Frau war in ihrem Badezimmer kollabiert und hatte sich schwer verletzt. Genaue Kenntnisse über den Gesundheitszustand der Frau hatte die Polizei nicht. Auch wie es den anderen acht Verletzten geht, ist unklar.