nach oben
09.12.2016

OSZE-Ministertreffen ohne gemeinsame Abschlusserklärung

Hamburg (dpa) - Ohne eine gemeinsame Abschlusserklärung ist das Ministertreffen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa zu Ende gegangen. Die 57 Mitgliedsländer konnten sich nach zweitägigen Beratungen nicht auf eine einheitliche Linie verständigen. Statt dessen veröffentlichte Deutschland als Gastgeber des Treffens und amtierender OSZE-Vorsitzender eine eigene Erklärung. Außenminister Frank-Walter Steinmeier mahnte in einer Bilanz, die OECD müsse «effektiver und handlungsfähiger» werden.