nach oben
21.12.2017

Pence besucht überraschend US-Truppen in Afghanistan

Kabul (dpa) - US-Vizepräsident Mike Pence ist überraschend nach Afghanistan gereist. Auf dem Militärstützpunkt Bagram besuchte er US-Soldaten. Er sei im Namen von Präsident Donald Trump gekommen, um sich bei ihnen für ihren Dienst zu bedanken, erklärte er. Das US-Militär hat derzeit rund 15 000 Soldaten in dem Land stationiert. Trump hatte im Sommer entschieden, die Zahl aufzustocken. Die Sicherheitslage in Afghanistan hat sich zuletzt wieder drastisch verschlechtert. Es ist Pence' erster Besuch dort.