nach oben
23.05.2017

Polizei: Mindestens 19 Tote bei Popkonzert in Manchester

Manchester (dpa) - Bei einem Popkonzert in der britischen Stadt Manchester sind laut Polizeiangaben mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen und 50 verletzt worden. Die Polizei behandelt die Explosion in der Konzerthalle vorerst wie einen Terrorfall. Dies gelte, bis andere Erkenntnisse vorlägen, teilte sie per Twitter mit. Experten zur Terrorbekämpfung hätten bereits Kontakt mit dem Innenministerium in London aufgenommen, berichtet die BBC. In der Halle hatte die US-Schauspielerin und Sängerin Ariana Grande ein Konzert gegeben.