nach oben
25.02.2017

Polizei schießt auf Mann nach Fahrt in Menschengruppe

Heidelberg (dpa) - Ein Autofahrer hat auf einem Platz am Eingang zur Fußgängerzone in Heidelberg mehrere Fußgänger angefahren und ist mit einem Messer bewaffnet geflüchtet. Polizisten stoppten den Mann etwa 150 Meter entfernt und schossen auf ihn. Der Autofahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Drei Fußgänger wurden verletzt, einer von ihnen schwer. Die Hintergründe sind noch unklar. Anhaltspunkte für einen terroristischen Hintergrund gibt es bisher nicht. Am Abend war der Tatort noch abgesperrt. An dem Auto wurden Spuren gesichert.