nach oben
30.12.2016

Polizei weist Vorwürfe zurück: Verdächtigen nicht geschlagen

Berlin (dpa) - Die Berliner Polizei weist Vorwürfe zurück, Beamte hätten einen nach dem Terroranschlag von Berlin irrtümlich festgenommenen Pakistaner misshandelt. «Das hat nicht den Hauch von Substanz», sagte ein Sprecher der dpa. Der Mann sei definitiv von keinem Mitarbeiter misshandelt worden. Der Pakistaner war kurz nach dem Anschlag am 19. Dezember auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche festgenommen worden. Die britische Zeitung «The Guardian» berichtet über angebliche Schläge. Sie hat nach eigenen Angaben mit dem 24-Jährigen gesprochen.