nach oben
27.06.2018

Premier: Rettungsschiff «Lifeline» wird festgesetzt

Valletta (dpa) - Das seit Tagen im Mittelmeer blockierte Rettungsschiff «Lifeline» mit etwa 230 Migranten an Bord darf nun zwar auf der Insel Malta anlegen, wird dann aber beschlagnahmt. Das sagte Maltas Ministerpräsident Joseph Muscat. Gegen die Besatzung der deutschen Hilfsorganisation werde außerdem ermittelt. Innenminister Horst Seehofer hatte als eine Bedingung für eine mögliche Aufnahme von Flüchtlingen der «Lifeline» in Deutschland gesagt, dass das Schiff festgesetzt werde. Neben Malta haben bisher sieben weitere EU-Länder zugesagt, Migranten des Schiffs aufzunehmen.