nach oben
01.07.2017

ProSieben-Sat.1 fordert öffentliche Mittel für Privatsender

Berlin (dpa) - ProSieben-Sat.1-Vorstand Conrad Albert hat öffentliche Mittel für Privatsender gefordert. In dem Maße, in dem die privaten TV-Vollprogramme die Grundversorgung vor allem in jungen Segmenten de facto mitübernehmen würden, fände er es gerecht, dass diese Inhalte aus öffentlichen Mitteln finanziert oder mitfinanziert werden, sagte Albert der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Er wünsche sich einen «Systemwechsel, damit die öffentliche Finanzierung sich nicht länger an der Institution fest macht, sondern am Inhalt».