nach oben
05.12.2016

Prozess um Zugunglück - Fahrdienstleiter muss ins Gefängnis

Traunstein (dpa) - Im Prozess um das tödliche Zugunglück von Bad Aibling ist der Fahrdienstleiter zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht Traunstein sah es als erwiesen an, dass der Bahnmitarbeiter der fahrlässigen Tötung schuldig ist. Bei dem Zusammenstoß zweier Züge am 9. Februar in Oberbayern waren 12 Menschen gestorben und fast 90 teils lebensgefährlich verletzt worden.