nach oben
27.03.2017

Prozess weil Tochter zum Dschungelcamp begleitet

Soltau (dpa) - Das Amtsgericht im niedersächsischen Soltau verhandelt heute über den Fall einer Lehrerin aus der Stadt, die ihre Tochter 2016 zum RTL-Dschungelcamp nach Australien begleitet hat. Die Pädagogin war krankgeschrieben worden, nachdem sie vergeblich einen Antrag auf Urlaub eingereicht hatte. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg geht davon aus, dass die 47-Jährige eine Ärztin durch falsche Angaben zu dem Attest veranlasste. Der Lehrerin drohen eine Geldstrafe oder bis zu ein Jahr Gefängnis. Die Landesschulbehörde hat die Lehrerin im Januar vom Dienst suspendiert.