nach oben
24.10.2018

Putin will mit Trump über Atomwaffenvertrag reden

Moskau (dpa) - Russland und die USA haben ihr Ringen um den Fortbestand des wichtigen INF-Abrüstungsvertrags vertagt. Der russische Präsident Wladimir Putin schlug Gespräche mit seinem Kollegen Donald Trump im November in Paris vor. Beide könnten sich demnach am Rande der Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag des Waffenstillstands zum Ende des Ersten Weltkriegs treffen. US-Präsident Donald Trump sagte im Weißen Haus, es könne sein, dass er in Paris mit Putin zusammenkomme.