nach oben
21.06.2017

Rebellen stürmen Dörfer und Schulen in Philippinen

Manila (dpa) - Vermutlich muslimische Rebellen haben im Süden der Philippinen mehrere Dörfer gestürmt. Die rund 200 bewaffneten Angreifer lieferten sich nach Polizeiangaben ein Feuergefecht mit den örtlichen Sicherheitskräften. Sie sollen in den knapp 900 Kilometer südlich von der Hauptstadt Manila liegenden Orten Malagakit und Simsiman die Dorfschulen besetzt halten und mindestens fünf Schüler als Geiseln genommen haben. Die Dorfbewohner seien geflohen. Wie die Polizei mitteilte, hatte es zunächst keine Verletzten gegeben.