nach oben
10.12.2016

Regen statt Schnee - Dezember zeigt sich von nassen Seite

Offenbach (dpa) - Milde Meeresluft sorgt in den nächsten Tagen für wenig winterliches Wetter. Nur nachts kommt es immer wieder einmal zu Frost, wie der Deutsche Wetterdienst vorhersagt. Statt Schnee gibt es meist Regen. Morgen ist es vielerorts stark bewölkt bis bedeckt und zeitweise fällt Regen. Nur an den Alpen kann sich anfangs noch die Sonne zeigen, bevor dort der Regen einsetzt. Trocken bleibt es wahrscheinlich nur im Südwesten. Die Höchstwerte liegen meist zwischen 5 und 10 Grad. Am Montag fällt im Norden und Osten anfangs noch Regen, der in den östlichen Mittelgebirgen in Schnee übergeht.