nach oben
11.12.2016

Regierungskrise gelöst: Gentiloni soll Renzi-Nachfolger werden

Rom (dpa) - Die Regierungskrise in Italien ist mit der Ernennung eines Nachfolgers von Ministerpräsident Matteo Renzi beigelegt. Staatspräsident Sergio Mattarella beauftragte den bisherigen Außenminister Paolo Gentiloni nach 48-stündigen Sondierungsgesprächen mit der Bildung einer neuen Regierung. Der Sozialdemokrat muss nun eine Liste von Ministern zusammenstellen und zur Vereidigung zu Mattarella zurückkehren. Dann müssen beide Parlamentskammern Gentiloni in einem Vertrauensvotum bestätigen, was als gesetzt gilt.