nach oben
07.12.2016

Regierungskrise in Italien - Präsident muss Renzi-Nachfolger finden

Rom (dpa) - Italien braucht nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Matteo Renzi eine neue Regierung. Staatspräsident Sergio Mattarella will nun die Gespräche mit den Parteien im Parlament aufnehmen und sie schon am Samstag abschließen, wie der Präsidentenpalast mitteilte. Damit geht die Regierungskrise in die entscheidende Phase. Sie war von Renzis Niederlage beim Verfassungsreferendum ausgelöst worden. Mattarella hatte am Abend Renzis Rücktrittsgesuch unter Vorbehalt angenommen. Er bat die Regierung, die laufenden Geschäfte vorläufig weiterzuführen.