nach oben
02.06.2017

«Rock am Ring» wegen Terrorgefahr unterbrochen - Gelände geräumt

Nürburg (dpa) - Das von Zehntausenden Musikfans besuchte Festival «Rock am Ring» ist wegen Terrorgefahr unterbrochen worden. Es gebe «konkrete Hinweise, aufgrund derer eine mögliche terroristische Gefährdung nicht auszuschließen» sei. Das teilte die Polizei mit. Die meisten Zuschauer blieben ruhig, rund eine halbe Stunde nach der Unterbrechung war das Gelände laut Veranstalter geräumt. Die rheinland-pfälzische Landesregierung bestätigte die Terrorwarnung. Schon vorher hatte es Bedenken gegeben: Vor dem Hintergrund des Anschlags in Manchester war die Polizeipräsenz hoch.