nach oben
07.12.2016

Rund 100 Tote nach Erdbeben in Indonesien

Jakarta (dpa) - Dutzende Tote, zerstörte Häuser, aufgerissene Straßen: Ein heftiges Erdbeben hat in Indonesien viele Menschen das Leben gekostet und schwere Verwüstungen angerichtet. Die Zahl der Todesopfer stieg nach dem Beben vor der Nordküste der Insel Sumatra auf mindestens 97. Aus dem Auswärtigen Amt hieß es, die deutsche Botschaft in Jakarta habe keine Hinweise darauf, dass sich Deutsche in der Region aufgehalten haben. Vollkommene Gewissheit gebe es jedoch noch nicht. Das Beben überraschte die rund 130 000 Einwohner um kurz nach 5.00 Uhr. Viele von ihnen bereiteten sich auf das Morgengebet vor.