nach oben
04.02.2017

Rund 1600 Menschen aus dem Mittelmeer gerettet

Rom (dpa) - Wieder haben sich dramatische Szenen auf dem Mittelmeer abgespielt: Am Morgen haben Hilfsorganisationen 300 Menschen aus dem Kanal von Sizilien gerettet, nachdem am Freitag bereits 1300 Flüchtlinge und Migranten nahe der libyschen Küste an Bord mehrerer Rettungsschiffe genommen wurden. Die EU hatte auf dem Gipfel eine engere Zusammenarbeit mit Libyen beschlossen, um illegaler Migration entgegenzuwirken. Von dem Bürgerkriegsland aus fahren von Schleppern organisierte Flüchtlingsfahrten über die zentrale Mittelmeerroute. Hilfsorganisationen kritisieren dies.