nach oben
29.12.2016

Russischer Druck bringt Einigung auf Waffenruhe in Syrien

Damaskus (dpa) - Im Syrien-Krieg haben Russland und die Türkei eine landesweite Waffenruhe zwischen Regierung und Opposition ausgehandelt. Die Waffenruhe soll um Mitternacht beginnen. Der russische Präsident Wladimir Putin verkündete die Einigung zwischen der Regierung von Präsident Baschar al-Assad und mehreren Oppositionsgruppen. Putin würdigte auch die Unterstützung des Irans bei der Einigung. Die syrische Regierung und ihre Gegner hätten die Bereitschaft erklärt, Friedensgespräche zu beginnen, sagte er nach Angaben russischer Agenturen.