nach oben
20.12.2016

Russland, Türkei und Iran beraten über Syrien

Moskau (dpa) - Im Syrienkonflikt kommen die Außenminister aus Russland, der Türkei und dem Iran heute in Moskau zu Beratungen über die Lage im Bürgerkriegsland zusammen. Es ist das erste Treffen in diesem Format. Russland und der Iran sind Verbündete des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad, während die Türkei gegen Assad ist und Einfluss auf die syrische Opposition hat. Überschattet werden die Verhandlungen von der Ermordung des russischen Türkei-Botschafters Andrej Karlow. Der Diplomat war bei einer Ausstellungseröffnung von einem türkischen Polizisten erschossen worden.