nach oben
15.03.2018

Russland arbeitet an Reaktion auf britische Ausweisung von Diplomaten

Moskau (dpa) - Russland arbeitet an einer Reaktion auf die Ausweisung von russischen Diplomaten aus Großbritannien wegen des Streits um den Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal. Gegenmaßnahmen würden ausgearbeitet und in Kürze beschlossen, sagte eine Sprecherin des russischen Außenministeriums. Die britische Regierung hatte gestern angeordnet, dass 23 russische Diplomaten das Land binnen einer Woche verlassen müssen. Die Sprecherin in Moskau kritisierte, Großbritannien habe Russland bislang keine konkreten Informationen über den Fall Skripal übermittelt.