nach oben
03.12.2016

SPD deutet Kompromissbereitschaft bei Ost/West-Rentenangleichung an

Berlin (dpa) - Wie soll die Ost/West-Renteneinheit finanziert werden? Die SPD ist da offenbar zu Zugeständnissen bereit. Die SPD wolle, dass die Ost-West-Angleichung aus Steuermitteln finanziert wird. Das sagte SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann der «Frankfurter Rundschau». Finanzminister Wolfgang Schäuble lehnt das allerdings ab. Oppermann deutete nun Entgegenkommen an. Die SPD werde «eine vollständige Finanzierung aus Beitragsmitteln» nicht akzeptieren, das Vorhaben aber auch nicht an Differenzen über die Finanzierung scheitern lassen.