nach oben
19.08.2018

Salvini droht mit Rückführung von Migranten nach Libyen

Valletta (dpa) - Italien will Bootsmigranten direkt nach Libyen zurückschicken, wenn andere EU-Länder sie nicht aufnehmen wollen. Den Anfang will das Land mit den 177 Migranten machen, die seit drei Tagen auf einem Schiff der italienischen Küstenwache auf Hoher See ausharren und keinen Aufnahmehafen finden. «Entweder entscheidet sich Europa ernsthaft, Italien konkret zu helfen oder wir werden gezwungen sein, das zu tun, was das Geschäft der Menschenhändler für immer beendet», erklärte Innenminister Matteo Salvini. «Das heißt, die auf See aufgegriffenen Menschen zurück nach Libyen zu eskortieren.»