nach oben
21.06.2017

Schlafforscher fordern späteren Schulbeginn

Köln (dpa) - Schlafforscher fordern einen späteren Schulbeginn. Neun Uhr wäre eine gute Zeit, sagte der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin. Ein Unterrichtsbeginn noch vor acht Uhr sei «sicherlich problematisch». Und wenn schon, dann solle der Schultag mit Fächern wie Sport, Kunst oder Musik anfangen und nicht gerade mit Mathe oder Physik. Der frühe Schulbeginn macht insbesondere Schülern ab der Pubertät zu schaffen. Eine Studie der Universität Leipzig zeige, dass eine halbe Stunde weniger Schlaf die Leistungsfähigkeit um 30 Prozent reduziere.