nach oben
27.08.2017

Schulz will mit Thema Bildung punkten

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will sich für einheitliche Bildungsstandards in den Bundesländern einsetzen. Er wolle sich dafür stark machen, dass Lehrpläne, Lernanforderungen und Leistungsmaßstäbe bundesweit vereinheitlicht würden, berichtet die «Bild am Sonntag». Dazu will er morgen in Berlin ein bildungspolitisches Eckpunkte-Papier vorstellen. Allerdings ist Bildung Ländersache: Ohne deren Einverständnis kann Schulz also nichts bewirken. Zudem arbeiten die Länder schon seit Jahren daran, Schulabschlüsse vergleichbarer zu machen.