nach oben
10.09.2017

Schulz zeigt Kampfeswillen

Berlin (dpa) - Trotz schlechter Umfragewerte will sich SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nicht entmutigen lassen und bis zur Bundestagswahl weiter für seine Vorhaben streiten. «Meine Partei und ich, wir werden kämpfen, für unsere Überzeugung, und für das, was für unser Land notwendig ist», sagte Schulz in einer Live-Botschaft im Internet. Er stellte vier zentrale Vorhaben seiner Kanzlerschaft in Aussicht: Gerechte Löhne, gleiche Bildungschancen, sichere Renten und eine Stärkung der Demokratie Europas. Die SPD verharrt im Emnid-Sonntagstrend für die «Bild am Sonntag» bei 24 Prozent.