nach oben
04.01.2017

Seehofer sieht Treffen mit Merkel skeptisch

Seeon (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer hält die geplante Spitzenrunde mit Kanzlerin Angela Merkel Anfang Februar für den Versöhnungsprozess der Union immer noch nicht für gesichert. Es mache keinen Sinn, zusammenzukommen um unterschiedliche Positionen auszutauschen, sagte Bayerns Ministerpräsident am Rande einer Klausur der CSU-Bundestagsabgeordneten. Hauptstreitpunkt zwischen der CSU und der CDU von Kanzlerin Angela Merkel ist der Kurs in der Flüchtlingspolitik - und hier vor allem Seehofers Forderung nach einer Obergrenze, die Merkel ablehnt. Wie ein Kompromiss aussehen soll, ist offen.