nach oben
23.11.2017

Siemens-Beschäftigte protestieren gegen Einschnitte

Berlin (dpa) - Mit einem Autokorso durch die Berliner Innenstadt haben Beschäftigte von Siemens gegen die geplanten Stellenstreichungen bei dem Konzern protestiert. Rund 200 Fahrzeuge, geschmückt mit Transparenten und IG Metall-Fahnen, folgten hupend einem Motivwagen, der Siemens-Chef Joe Kaeser zeige. Siemens hatte angekündigt, weltweit 6900 Stellen abzubauen, davon 870 in Berlin. Der Konzern reagiert damit auf schlechter laufende Geschäfte in der Kraftwerks- und Antriebstechnik.