nach oben
28.08.2017

Sierra Leones Hauptstadt wieder überschwemmt

Freetown (dpa) - Zwei Wochen nach einem Erdrutsch mit Hunderten Toten ist die Hauptstadt des westafrikanischen Staates Sierra Leone erneut von einer Katastrophe betroffen. Sintflutartige Regenfälle beschädigten in Freetown Hunderte Häuser. Autofahrer mussten sich in Sicherheit bringen, als die rauschenden Wassermassen ihre Fahrzeuge wegschwemmten. Viele von ihnen wurden mehrere Kilometer weiter demoliert vor Abflussrohren entdeckt. Die Zahl der Toten nach dem verheerenden Erdrutsch von vor zwei Wochen steht wegen der hohen Zahl weiterhin Vermisster nach wie vor nicht eindeutig fest.