nach oben
09.05.2019

Singapur verabschiedet Gesetz gegen «Fake News»

Singapur (dpa) - Singapur hat ein Gesetz gegen die Verbreitung vermeintlich falscher Nachrichten im Internet verabschiedet. Trotz viel Kritik von außerhalb gab es dafür im Parlament eine klare Mehrheit. Befürchtet wird, dass damit die Pressefreiheit in dem autoritär regierten südostasiatischen Stadtstaat weiter eingeschränkt wird. Das sieht unter anderem vor, dass klassische Medien ebenso wie Internet-Konzerne nach staatlicher Aufforderung Artikel entfernen müssen. Im Extremfall drohen mehr als 450 000 Euro Geldstrafe und bis zu zehn Jahre Haft.