nach oben
22.08.2017

Spezialtaucher suchen vermisste US-Seeleuten vor Singapur

Singapur (dpa) - Nach dem Zusammenstoß eines US-Kriegsschiffs mit einem Öltanker im Meer vor Singapur gibt es für zehn vermisste Soldaten kaum noch Hoffnung. Die großangelegte Suche hatte auch nach mehr als 24 Stunden keinen Erfolg. Die US-Pazifikflotte hat dazu inzwischen auch besonders ausgebildete Taucher im Einsatz, wie die Armee mitteilte. Unklar ist weiterhin, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Der Lenkwaffenzerstörer «USS John S. McCain» war gestern in den frühen Morgenstunden mit dem Tanker «Alnic MC» zusammengestoßenAn Bord der «McCain» gab es fünf Verletzte.