nach oben
23.12.2017

«Spiegel»: Hubschrauber-Training der Bundeswehr beim ADAC

Berlin (dpa) - Die Bundeswehr lässt ihre Piloten wegen des schlechten Zustands ihrer Hubschrauberflotte einem «Spiegel»-Bericht zufolge künftig auch in ADAC-Hubschraubern trainieren. Das Verteidigungsministerium habe für rund 21 Millionen Euro 6500 Flugstunden beim Automobilclub eingekauft, berichtet das Nachrichtenmagazin weiter. Von März 2018 an sollten Bundeswehrpiloten auf zivilen Hubschraubern für ihre Basisausbildung oder zum Erhalt von Fluglizenzen Stunden abfliegen. Militärisch werden die Piloten weiterhin auf Helikoptern der Bundeswehr ausgebildet.