nach oben
01.02.2017

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Deutsche-Börse-Chef

Frankfurt (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main ermittelt gegen Deutsche-Börse-Vorstandschef Carsten Kengeter wegen des Kaufs von Aktien des Dax-Konzerns. Die Deutsche Börse teilte mit, Kengeter und das Unternehmen kooperierten «in vollem Umfang» mit der Staatsanwaltschaft. Die Deutsche Börse hatte im Februar 2016 - also zwei Monate nach dem Kauf des Aktienpakets - verkündet, sich mit der London Stock Exchange zusammenschließen zu wollen. Danach stieg der Aktienkurs beider Unternehmen deutlich.