nach oben
16.05.2017

Streiks stoppen Fährverkehr und Nachrichten in Griechenland

Athen (dpa) - Aus Protest gegen weitere geplante Sparmaßnahmen sind die Seeleute der griechischen Küstenschifffahrt in einen 48-stündigen Streik getreten. Zudem gibt es im Radio und Fernsehen keine Nachrichten. Die griechischen Journalisten legten für 24 Stunden die Arbeit nieder. Die Folge des Seeleute-Streiks: In der Ägäis und im Ionischen Meer ist keine Fähre ausgelaufen. Inseln ohne Flughafen werden damit heute und morgen praktisch von der Außenwelt abgeschnitten bleiben.