nach oben
09.09.2017

Streit um Asylverfahren: Grüne greifen de Maizière an

Berlin (dpa) - Die Grünen haben sich gegen den Vorschlag einheitlicher Leistungen und Asylverfahren in allen EU-Ländern positioniert. Innenminister Thomas de Maizière hatte sich dafür in der «Rheinischen Post» ausgesprochen. Er vermutet einen «Sogeffekt» nach Deutschland aufgrund vergleichsweise hoher Leistungen. Die Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt kritisierte: Die Leistungen müssten laut Verfassungsgericht den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in Europa entsprechen. Der Vorschlag zeige, dass sich die Union im Wettlauf mit FDP und AfD für nichts zu Schade sei.