nach oben
27.12.2016

Stürmische Nacht vertreibt die weihnachtliche Ruhe

Hamburg (dpa) - Die Weihnachtstage haben sich mit stürmischem Wetter verabschiedet. In der Nacht gab es vor allem in Norddeutschland heftige Böen, Hochwasser und vereiste Straßen. Mancherorts wurden gar Orkanwinde der höchsten Stufe 12 gemessen. Bei wetterbedingten Unfällen gab es Verletzte und mindestens eine Tote. Ab heute macht sich dem Deutschen Wetterdienst zufolge das Hoch «Yörn» über Deutschland breit und bringt etwas ruhigeres, aber auch kühleres Wetter.