nach oben
03.01.2017

Sturmflut an der Ostseeküste erwartet

Rostock (dpa) Der deutschen Ostseeküste droht in der Nacht zum Donnerstag eine Sturmflut. Nach Angaben des Bundesamtes für Seeschifffahrt werden Wasserstände von 1,20 bis 1,50 Meter über Normal erwartet. Es sei aber auch nicht auszuschließen, dass es zu Wasserständen über 1,50 Meter kommen könne, hieß es. Das würde einer schweren Sturmflut entsprechen. Ursache sei der derzeit generell hohe Füllungsgrad der Ostsee von etwa 30 bis 40 Zentimeter über Normal. In den vergangenen Tagen sei viel Wasser aus der Nordsee in die Ostsee gedrückt worden.