nach oben
04.01.2017

Sturmflut erreicht deutsche Ostseeküste

Rostock (dpa) Eine teils heftige Sturmflut hat die deutsche Ostseeküste erreicht. Auf den Inseln Rügen und Usedom überspülten die Wellen die Strände bis zu den Dünen. Seebrücken wurden vorsorglich gesperrt. In Stralsund, Wismar, Lübeck und Rostock drückte sich in Hafennähe das Ostseewasser durch Kanalisation und Gullys. Anwohner sicherten in den Ostseestädten Häuser und Gaststätten mit Spundwänden und Sandsäcken. Größere Schäden sind bisher nicht bekannt. In der Rostocker Altstadt waren Straßen teilweise überflutet.